weather-image
14°

Wusstest du, dass ...? - Geld kann man waschen

0.0
0.0
Verschiedene Euro-Banknoten
Bildtext einblenden
Den Geldscheinen sieht man nicht an, ob damit verbotene Dinge bezahlt wurden. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa Foto: dpa

Wohl kaum jemand kommt ernsthaft auf die Idee, sein Geld mit Wasser und Seife zu waschen. Die Geldscheine würde vermutlich bald kaputtgehen. Trotzdem ist das Wort Geldwäsche häufig zu hören.


Damit ist etwas Verbotenes gemeint. Es geht um Geld, das mit verbotenen Geschäften verdient wurde - wie dem Handel mit Drogen oder Waffen zum Beispiel. Damit niemand merkt, wo dieses Geld herkommt, schieben die Kriminellen es hin und her. Zum Beispiel kaufen sie damit einen Teil einer Firma, die nichts mit verbotenen Geschäften zu tun hat. Diesen Teil verkaufen sie später wieder. Auf diese Weise wird das Geld sozusagen sauber.

Anzeige

Polizei und Behörden versuchen, solcher Geldwäsche auf die Spur zu kommen. In der Stadt Stuttgart wurden am Donnerstag deshalb mehrere Männer von einem Gericht zu Gefängnisstrafen verurteilt.