weather-image
20°

Wind-Springen in Innsbruck abgebrochen

Innsbruck (dpa) - Wegen zu starken Windes ist der dritte Wettbewerb bei der Vierschanzentournee in Innsbruck abgebrochen worden. Neun Springer vor dem Ende entschied sich die Jury dafür, das Springen am Bergisel nicht fortzusetzen und das Ergebnis des ersten Durchganges zu werten. Dadurch feierte der Finne Anssi Koivuranta seinen ersten Weltcupsieg vor Simon Ammann. Der Schweizer schob sich in der Gesamtwertung auf Rang zwei hinter den Österreicher Thomas Diethart, der Fünfter wurde. Als bester deutscher Springer belegte Richard Freitag den elften Platz.

Anzeige