weather-image

Wer schneidet »Larissa« die Haare ab?

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Arme Larissa: Die Polizei sucht nach dem Täter, der bereits mehrmals Mähne und Schweif des Ponys gestutzt hat. Foto: privat

Schönau am Königssee – Unbekannte schneiden seit zwei Monaten Pony »Larissa« immer wieder Teile der Mähne, des Schweifes sowie der Ponyfrisur ab. Das 13-jährige Pony steht auf einer Koppel am Stangerberg in Schönau am Königssee. Die Besitzerin hat nun Anzeige gegen Unbekannt bei der Polizei in Berchtesgaden erhoben.


Larissa verbringt gemeinsam mit zwei Ziegen Tag und Nacht auf der Koppel. Sie ist äußert gutmütig, beißt nicht, schlägt nicht aus und lässt sich von jedem streicheln. Deswegen ist ihrer Besitzerin völlig unverständlich, warum jemand dem Pony immer wieder die Haare abschneidet. »Larissa und den beiden Ziegen geht es gut, sie haben einen schönen Platz mit vielen Buchen rundherum und ausreichend Schatten im Sommer«, sagt die 69-jährige Besitzerin verzweifelt, »ich weiß nicht, warum jemand so etwas tut«.

Anzeige

Zum ersten Mal wurden Larissa am 20. Juni Teile der Mähne abgeschnitten. »Ich habe neben der Koppel, ein etwa 25 Zentimeter langes Büschel Haare gefunden und zuerst gedacht, sie hat sich gewetzt und dabei selbst die Haare ausgerissen«, erinnert sich die Schönauerin. Doch bei genauem Hinsehen wurde schnell klar: Jemand hat Larissa gezielt die Haare abgeschnitten.

Der Spuk dauert an, in unregelmäßigen Abständen kehren der oder die Täter zurück und stutzen dem Pony immer wieder die Haare. Zum letzten Mal vor drei Tagen. Mittlerweile hat Larissa fast gar keine Mähne mehr, am Schweif hängen nur noch ein paar vereinzelte Strähnen. Dabei würde das Tier seine Haare sowie seinen Schweif unbedingt benötigen, um lästige Fliegen zu vertreiben. Zum Schutz des Ponys und den beiden Ziegen wird das Trio mittlerweile jede Nacht in den Stall gebracht.

Auch trägt Larissa auf der Koppel kein Halfter mehr, damit sie niemand festhalten kann. Ihre Besitzerin hat inzwischen Anzeige gegen Unbekannt bei der Berchtesgadener Polizei erstattet und hofft, dass auf diesem Wege Larissa endlich wieder in Ruhe gelassen wird.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter Telefon 08652/94670 entgegen. Caroline Irlinger

- Anzeige -