weather-image
30°

Wenn Computer Geschichten schreiben

0.0
0.0
Joan K. Rowling
Bildtext einblenden
J. K. Rowling hat die Bücher über Harry Potter geschrieben. Eine Maschine hat versucht nachzumachen, wie sie schreibt. Foto: Evan Agostini/Invision/AP/dpa Foto: dpa

Sie hat sich die Geschichten um den Zauberschüler Harry Potter ausgedacht: die Schriftstellerin Joanne K. Rowling. Die Frau hat noch andere Bücher geschrieben. Sie hat eine Menge Ideen in ihrem Kopf und kann gut erzählen.


Aber wie wäre es, wenn sich kein Mensch eine neue Geschichte über Harry Potter ausdenken würde? Sondern ein Computer! Fachleute haben das ausprobiert. Dabei geht es um eine Technik, die sich Künstliche Intelligenz nennt, kurz KI. Gemeint ist damit, dass ein Computerprogramm versucht, menschliches Denken nachzuahmen. Und dabei immer dazu lernt.

Anzeige

Wissenschaftler fütterten ein Schreibprogramm mit Informationen. Zum Beispiel wie Frau Rowling schreibt, welche Art von Wörtern sie benutzt und welche Länge etwa ihre Sätze haben. Dann ließen sie die KI einen Text verfassen.

Manche Fachleute finden, das Kapitel über Harry Potter zeige: KI-Maschinen können schon recht gut nachahmen. Aber sie meinen auch, die KI habe nicht wirklich eigene Ideen. Andere glauben, dass die Maschinen bald besser werden und dann auch gute Geschichten erfinden.