weather-image
16°

Weiter Gefahr katastrophaler Brände durch Hitzewelle in Australien

Sydney (dpa) - Die Hitzewelle in Australien hat den bevölkerungsreichen Südosten erreicht. Premierministerin Julia Gillard warnte vor der Gefahr katastrophaler Wald- und Buschbrände. Jeder müsse absolut wachsam sein, sagte sie auf der Insel Tasmanien. Dort waren am Wochenende 100 Häuser verbrannt. Meteorologen rechnen heute in Sydney mit rekordverdächtigen Temperaturen von mehr als 42 Grad. Das ist der drittheißeste Tag in 150 Jahren. Die Polizei stellte klar, dass auf Tasmanien wahrscheinlich niemand bei den Bränden ums Leben kam.

Anzeige