weather-image
18°
Globe-Gewinner

Vorwürfe gegen Aziz Ansari wegen sexueller Gewalt

Neue Vorwürfe in Hollywood: Eine Frau beschuldigt Golden-Globe-Gewinner Aziz Ansari, sie sexuell bedrängt zu haben. Er bestreitet das und will die «Time's Up»-Bewegung weiter unterstützen.

Aziz Ansari
Schauspieler Aziz Ansari bei der Verleihung des Golden Globes. Foto: Jordan Strauss Foto: dpa

New York (dpa) - US-Schauspieler Aziz Ansari (34, «Master of None») hat den Vorwurf eines sexuellen Übergriffs zurückgewiesen. Er sprach von einvernehmlichen Handlungen. 

Anzeige

«Für mich fühlte sich das alles okay an. Als ich nachher erfuhr, dass das für sie nicht der Fall war, war ich überrascht und besorgt», teilte Ansari am Sonntag in einem Statement mit. Zuvor hatte eine anonyme Frau berichtet, wie sie der Schauspieler bei einem Treffen im September 2017 genötigt haben soll. Er habe nach einem Date sexuelle Handlungen an ihr durchgeführt, obwohl sie signalisierte habe, sie fühle sich nicht gut dabei.

Die 23-Jährige, die sich Grace nennt, sagte dem Nachrichtenportal «Babe», dass die beiden nach einem Treffen zurück in sein Apartment in Manhattan gegangen seien. «Es war bei weitem das schlimmste Erlebnis, dass ich mit einem Mann hatte.»

Am nächsten Tag habe sie Ansari dies in einer Textnachricht geschrieben. «Ich habe mir ihre Worte zu Herzen genommen und ihr geantwortet», berichtete der 34-Jährige in seinem Statement. Er werde die «Time's Up»-Bewegung gegen sexuelle Gewalt von Männern weiter unterstützen. «Sie ist nötig und lang überfällig.»

Ansari hatte vor einer Woche in Los Angeles einen Golden Globe für seine Rolle in der Netflix-Comedy «Master of None» gewonnen. Dort hatte er, wie viele seiner Kollegen auch, einen Pin am Smoking getragen, um seine Solidarität mit Opfern sexueller Gewalt auszudrücken.

Ansari steht in einer Reihe von Hollywood-Stars, gegen die jüngst Vorwürfe sexueller Belästigung, Nötigung oder sogar Vergewaltigung lautgeworden waren. Nach der Golden-Globe-Verleihung, bei der diese Übergriffe mehrfach thematisiert worden waren, beschuldigten mehrere Frauen auch Schauspieler James Franco (39). Auch er war zu der Verleihung mit einem «Time's Up»-Anstecker erschienen.

Bericht auf Babe

Bericht auf Pitchfork mit Statement

Bericht TMZ.com