Vorfahrt missachtet: Unfall mit mehreren Verletzten

Der Schriftzug "Notarzt" steht auf einem Fahrzeug
Bildtext einblenden
Foto: Lisa Ducret/dpa/Symbolbild

Burgkirchen – Am Dienstag fuhr ein 22-jähriger Burghauser gegen 7.50 Uhr mit seinem Hyundai die Kreisstraße AÖ 25 von Burgkirchen in Richtung Kirchweidach entlang. An der Hermannbräukreuzung hätte er dem kreuzenden Verkehr Vorfahrt gewähren müssen. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der Burghauser trotzdem in die Kreuzung ein und kollidierte im Kreuzungsbereich mit dem Peugeot einer 41-jährige Frau aus Hart an der Alz die von der AÖ 10 von Hirten kommend in Richtung Halsbach unterwegs war.


Der Hyundai wurde nach links geschleudert, sodass er in Fahrtrichtung Halsbach zum Stehen kam. Der Peugeot wurde durch den Aufprall nach rechts geschleudert und stieß mit der vorderen Fahrerseite in einen Renault Twingo, der von einer 58-jährigen Frau aus Stein an der Traun gelenkt wurde. Diese wartete von Kirchweidach kommend an der Kreuzung, um Vorfahrt zu gewähren.Die Frau aus Hart musste von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug mit hydraulischem Gerät gerettet werden. Sie wurde mit schweren Verletzungen in das Kreiskrankenhaus Altötting gebracht. Die Frau aus Stein an der Traun wurde leicht verletzt in das Kreiskrankenhaus Trostberg gebracht. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Aufgrund des Zusammenpralls traten Betriebsstoffe aus, die die Fahrbahn durch die vorherrschende Nässe, das Gefälle am Unfallort und die Menge an ausgetretenem Öl flächendeckend mit einem Ölfilm bedeckten. Eine Reinigung der Fahrbahn wurde durch die Straßenmeisterei veranlasst.

Neben dem Rettungsdienst mit Notarzt waren die Werkfeuerwehr Hart als „Helfer vor Ort“ sowie die Feuerwehren Halsbach und Neukirchen-Hirten zur Personenrettung, Sicherung der Unfallstelle und des Brandschutzes im Einsatz. Der Verkehrsunfall wurde durch die Polizei Burghausen aufgenommen.

fb/red