weather-image
20°

Vor vier Jahren falschen Führerschein benutzt - Geldstrafe nicht bezahlt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Ein 33-jähriger Bulgare wurde am Mittwochnachmittag anlässlich einer Kontrolle durch Beamte der PI Fahndung Traunstein an der Rastanlage Hochfelln mit einem Haftbefehl aus dem Jahr 2013 konfrontiert. Er hatte damals bei einer Verkehrskontrolle im Bereich Ingolstadt einen gefälschten bulgarischen Führerschein vorgelegt und wurde zu einer Geldstrafe von 3000 Euro, ersatzweise 60 Tage Haft verurteilt. Nachdem er selbst das Geld nicht aufbringen konnte, musste sein Schwiegersohn aus dem Saarland für ihn die Strafe bezahlen. Danach durfte der Mann seine Reise fortsetzen.

Anzeige