weather-image

Viele Tote bei Terrorangriff im Süden des Iraks - IS bekennt sich

Bagdad (dpa) - Bei einem Terrorangriff auf ein Restaurant und einen Kontrollpunkt im Südirak sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern seien 15 Iraner, hieß es aus medizinischen Kreisen in der Provinz Thi Kar. Iraks Innenministerium erklärte, Bewaffnete hätten ein Restaurant an einer Schnellstraße zwischen den beiden Städten Al-Nasirija und Al-Samawa angegriffen. An einem Kontrollpunkt sei zudem ein Auto explodiert. Die Terrormiliz IS reklamierte den Angriff für sich. Der vor allem von Schiiten bewohnte Süden des Landes gilt eigentlich als stabil.

Anzeige