Viel zu krumm?

Gurken
Bildtext einblenden
Richtig krumme Gurken findet man im Supermarkt nicht oft. Das hat auch einen Grund. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB Foto: dpa

Hast du schon mal so eine krumme Gurke wie auf dem Foto gesehen? Im Supermarkt findet man solche Gurkenformen eher selten. Dabei wachsen gar nicht alle Gurken so gerade, wie wir es gewohnt sind.


Manchmal hört man dafür die Erklärung: Die Europäische Union ist schuld! Die habe festgelegt, wie stark eine Gurke höchstens gekrümmt sein darf, um verkauft zu werden. Die Europäische Union ist ein Bündnis, derzeit gehören ihr 27 Länder in Europa an.

Anzeige

So richtig stimmt das aber nicht. Zwar gab es tatsächlich mal eine Verordnung zu Gurken. Die legte aber nur fest, dass zu krumme Gurken nicht mehr zur ersten Güteklasse gehören. Verkauft werden durften sie trotzdem. Vor mehr als zehn Jahren hat die Europäische Union die Verordnung auch wieder gestrichen, weil sich so viele darüber lustig gemacht hatten.

Aber warum gibt es dann im Supermarkt trotzdem fast nur gerade Gurken? Das liegt wohl am Handel selbst. Denn gerade Gurken nehmen in Kartons einfach viel weniger Platz weg als krumme Gurken. So weiß man auch ungefähr, wie viele Gurken immer in einem Karton sind.

Einstellungen