weather-image

Verletzungen und Höhenangst

Marktschellenberg – Die Bergwacht Marktschellenberg wurde am Donnerstag kurz nach 13.50 Uhr alarmiert, weil im oberen Drittel des Hochthron-Klettersteigs am Untersberg eine 52-jährige Frau aus dem Landkreis Ebersberg abgerutscht war und sich schwer am Fuß verletzt hatte. Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers »Christoph 14« flog von der Thorer-Wiese aus mit einem Bergwacht-Luftretter am Tau zur Unfallstelle, wo die Verletzte im Kaperverfahren aufgenommen und dann ausgeflogen wurde. Der Marktschellenberger Bergwacht-Notarzt versorgte sie, bevor sie mit einem Rettungswagen des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht wurde.

Am Donnerstag gegen 14.40 Uhr ging ein Notruf wegen eines 73-jährigen Mannes aus Oberfranken ein, der direkt unterhalb des Schneibsteinhauses erschöpft auf der Straße lag und nicht mehr weiterkonnte. Die Bergwacht brachte den Patienten per Geländewagen ins Tal; eine Rettungswagenbesatzung des Roten Kreuzes lieferte ihn dann zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden ein.

Anzeige

Am Mittwoch gegen 12.40 Uhr musste die Bergwacht zur Mitterkaseralm am Jenner ausrücken, wo ein 68-jähriger Luxemburger mit einer Knieverletzung Hilfe brauchte. Die Bergretter brachten den Mann ins Tal, der dann von einer Rettungswagenbesatzung des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Berchtesgaden eingeliefert wurde.

Gegen 17.20 Uhr rief ein verstiegener 39-jähriger Bergsteiger aus Niedersachsen an, der in der Nähe des Reinersberg-Brückerls bei Nebel in wegloses, absturzgefährliches Gelände geraten war und nicht mehr weiterwusste. Die Bergwacht fuhr mit dem ATV zu den Königstalalmen, suchte den Mann und brachte ihn sicher in Tal.

Gegen 18.40 Uhr meldete sich eine 59-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen, die an den Königstalalmen mit Knieproblemen nicht mehr weiterkonnte. Die Bergwacht versorgte sie und fuhr sie ins Tal; eine Rettungswagenbesatzung des Roten Kreuzes übernahm den weiteren Transport zur Kreisklinik Berchtesgaden.

Am Dienstag gegen 9.15 Uhr ging ein Notruf aus dem Grünstein-Klettersteig ein, wo eine 43-jährige Frau aus Hessen nach den ersten 30 Metern Angst bekam und sich nicht mehr weiter traute. Die Bergwacht stieg zu der unverletzten Urlauberin auf und seilte sie bis zum Einstieg ab. ml