weather-image
22°

Verletzte bei Sturm auf die US-Botschaft im Jemen

Protest im Jemen
Ein Demonstrant versucht, ein Fenster der US-Botschaft in Sanaa zu entfernen. Foto: Yahya Arhab Foto: dpa

Sanaa (dpa) - Gewalttätige Demonstranten haben versucht, die US-Botschaft im Jemen zu stürmen. Lokale Medien berichteten, es habe Verletzte gegeben, als die Wachleute die Protestierenden zurückdrängten.


Ein Teilnehmer der Demonstration sagte, die Wachleute hätten mehrere Schüsse abgefeuert. Die Protestierenden hätten Autoreifen angezündet.

Anzeige

Die gewaltsamen Proteste richteten sich gegen ein islamfeindliches Video, das von einem Privatmann in den USA produziert worden war. Darin wird der Prophet Mohammed als Frauenheld und vertrottelter Bösewicht dargestellt. Im Islam ist die Darstellung Gottes oder des Propheten Mohammed verboten.

Barakish-Net zu Krawallen, arabisch