weather-image
27°

Vatikansprecher: Neuer Papst bis Ostern

0.0
0.0
Vatikansprecher Lombardi
Bildtext einblenden
«Ostern sollten wir einen neuen Papst haben, das ist die Vorhersage, die wir jetzt machen können», sagte Pressesprecher Lombardi. Foto: Alessandro Di Meo Foto: dpa

Rom (dpa) - Bis Ostern wird nach den Worten von Vatikansprecher Federico Lombardi ein neuer Papst gewählt sein. Dies sagte er am Montag in Rom. «Ostern sollten wir einen neuen Papst haben, das ist die Vorhersage, die wir jetzt machen können», sagte Lombardi der Nachrichtenagentur Ansa zufolge.


Mit dem Ende des Pontifikats von Papst Benedikt XVI. beginne am 28. Februar um 20 Uhr die Zeit der Sedisvakanz.

Anzeige

Das Konklave, das den neuen Papst wählt, solle dann im März zusammengerufen werden.

Die Rücktrittsentscheidung von Papst Benedikt XVI. ist nach Vatikanangaben nicht auf eine akute Erkrankung zurückzuführen. Allerdings hätten in den letzten Monaten Benedikts Kräfte nachgelassen, sagte Lombardi. Dies habe der Papst klar erkannt.

Papst Benedikt XVI. wird nach dem Ende seiner Amtszeit in ein Kloster im Vatikan umziehen. Bevor Benedikt dort einziehen könne, müssten noch Umbauarbeiten abgeschlossen werde, sagte Lombardi. Dort wolle Benedikt ein Leben in Gebet und Meditation führen. Für die Übergangszeit werde er in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo bei Rom wohnen. «Wenn die Sedisvakanz beginnt, wird der Papst zuerst nach Castel Gandalfo umziehen», sagte er.