weather-image
11°

Van Gaal will Oranje ins WM-Halbfinale führen

Zeist (dpa) - Louis van Gaal geht mit hohen Zielen in seine zweite Amtszeit als Bondscoach: Oranje soll bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien zu den vier besten Teams gehören. Eine schwere Aufgabe für den ehemaligen Bayern-Trainer.

Ambitioniert
Louis van Gaal will mit der Niederlande ins WM-Halbfinale. Foto: Toussant Kluiters Foto: dpa

Entspannt zog van Gaal eine dunkle Lesebrille aus seinem Nadelstreifenanzug. Er wolle ein Gedicht vortragen, meinte der neue Bondscoach, unterbrach dann aber doch: Der niederländische Fußballverband sei «kein so einfacher Arbeitgeber wie Ajax» Amsterdam, scherzte der frühere Bayern-Coach bei seinem Premieren- Auftritt als Nationaltrainer in Zeist bei Utrecht. «Ich durfte kein Gedicht vorlesen.»

Anzeige

Auch wenn van Gaal nicht wie früher in den Niederlanden mit dem Vortrag von Versen in sein Amt startete - seine Ambitionen sind wie üblich hoch. Der 61-Jährige will die Niederländer nach dem enttäuschenden EM-Vorrundenaus in zwei Jahren bei der Weltmeisterschaft in Brasilien mindestens ins Halbfinale führen. «Das ist ein sehr hohes Ziel, aber man muss die Latte hoch legen», sagte van Gaal. Der 61-Jährige folgt Bert van Marwijk, der nach dem Debakel bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine zurückgetreten war. Zur enttäuschenden Leistung wollte sich van Gaal nicht äußern. «Ich will nicht zurückschauen.»

Als erstes Spiel steht für den Coach, der bereits von 2000 bis 2002 die Niederlande trainierte, ein Test gegen Belgien am 15. August auf dem Programm. Van Gaal berief in Arjen Robben (FC Bayern München), Klaas Jan Huntelaar (FC Schalke 04) und Neuling Bas Dost (VfL Wolfsburg) drei Bundesligaprofis in seinen Kader. Das erste WM-Qualifikationsspiel findet am 7. September gegen die Türkei statt.

Seine Ernennung zum Bondscoach ist für van Gaal «eine große Ehre und fantastische Herausforderung». Der sehr locker wirkende Trainer will einen Neuanfang. Zu Berichten über Streit im Oranje-Team während der EM wollte er sich offiziell nicht äußern, das werde er mit den Spielern bereden. «Dann höre ich die echte Geschichte. Ich starte mit dem, was uns verbindet und das ist Fußball.» Zur Seite stehen ihm Danny Blind und Patrick Kluivert, die unter seiner Leitung beim Erstligisten Ajax Amsterdam spielten.

Zur 24 Mann starken Auswahl für das Belgien-Spiel gehört auch Arsenals Robin van Persie. Allerdings bezweifelt van Gaal, dass der Stürmer ebenso wie Rafael van der Vaart rechtzeitig fit werde. «Aber sie sind wichtige Spieler für die Zukunft dieser Mannschaft.» Eine Überraschung im Kader ist Bruno Martins Indi, Verteidiger von Feyenoord Rotterdam. Von der EM-Auswahl sind wie erwartet Mark van Bommel (PSV Eindhoven), Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam), Wilfred Bouma (PSV Eindhoven) sowie Stijn Schaars und Khalid Boulahrouz (beide Sporting Lissabon) nicht mehr dabei.

Van Gaal hatte nach seiner Entlassung beim FC Bayern München vor einem Jahr auch mit dem FC Liverpool und Ajax Amsterdam verhandelt. Bei dem Amsterdamer Rekordmeister hatte Fußballikone Johan Cruyff jedoch erfolgreich seine Rückkehr verhindert.