weather-image

US-Behörden verabschieden Begrenzung des Banken-Eigenhandels

Washington (dpa) - Die amerikanischen Aufsichtsbehörden haben der Einführung der in der Finanzbranche umstrittenen «Volcker-Regel» zur Begrenzung des Eigenhandels von Banken zugestimmt. Nach dem Willen der US-Notenbank wird die neue Vorschrift aber mit zeitlicher Verzögerung erst ab 2015 umgesetzt, hieß es in dem verabschiedeten Papier. Die Regel verbietet Banken Spekulationsgeschäfte mit Geld, das zu einem großen Teil vom Staat abgesichert wird. Das war bisher für viele Institute ein wichtiger Gewinnbringer, doch nicht zuletzt für die Steuerzahler ein großer Risikofaktor.

Anzeige