weather-image
17°

USA holen Bronze bei Eishockey-WM - 3:2 gegen Finnland

0.0
0.0
Dritter
Bildtext einblenden
Die USA gewannen das Spiel um Platz drei gegen Finnland. Foto: Fredrik Sandberg Foto: dpa

Stockholm (dpa) - Die USA haben bei der Eishockey-WM in Stockholm Bronze gewonnen. Mit einem 3:2 (2:0, 0:0, 0:2) nach Penaltyschießen über Finnland erkämpften sich die Amerikaner das erhoffte Edelmetall und damit die erste WM-Medaille seit 2004.


Craig Smith schon nach 58 Sekunden, US-Topscorer Paul Stastny (16. Minute) und Alex Galchenyuk im Shootout gelangen in der schwedischen Hauptstadt die Tore. Lauri Korpikoski hatte mit einem Doppelpack (49./53.) in der Schlussphase die Verlängerung erzwungen. Am Ende standen die Co-Gastgeber aber trotz der beherzten Aufholjagd wieder mit leeren Hände da - auch weil Korpikoski seinen Penalty verschoss.

Anzeige

Die Suomis verloren wie im Vorjahr, als die WM auch in Schweden und Finnland ausgetragen worden war, das Match um Platz drei. 2012 war das Team von Trainer Jukka Jalonen in Helsinki mit 2:3 an Tschechien gescheitert. Das Halbfinale in diesem Jahr hatten die Finnen gegen Schweden 0:3 verloren, die USA waren am Samstag gegen das Sensationsteam aus der Schweiz ebenfalls 0:3 unterlegen.

Nach den frühen Treffern der Amerikaner, die letztmals 2004 in Prag Bronze gewonnen hatten, musste dennoch der Shootout entscheiden. Dort versagten unter anderen den Torschützen Smith und Korpikoski die Nerven, der erst 19 Jahre alte Galchenyuk traf dagegen zweimal.

WM-Homepage