weather-image
18°

USA fordern Russland zur unverzüglichen Auslieferung Snowdens auf

0.0
0.0
Aeroflot-Jet
Bildtext einblenden
Aeroflot-Jet auf dem Moskauer Flughafen: Edward Snowden ist offenbar immer noch im Gebäude. Foto: Sergei Ilnitsky Foto: dpa

Washington (dpa) - Das Weiße Haus hat Russland zur unverzüglichen Auslieferung des US-Geheimdienstspezialisten Edward Snowden aufgefordert.


«Obgleich wir kein Auslieferungsabkommen mit Russland haben, gibt es dennoch eine eindeutige juristische Grundlage, Mr. Snowden auszuliefern», sagte die Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates in Washington, Caitlin Hayden, am Dienstag laut einer Mitteilung. Sie verwies auf die Beschuldigungen gegen ihn sowie auf den «Status seiner Reiseunterlagen». Die USA hatten Snowdens Reisepass für ungültig erklärt.

Anzeige

Zuvor hatte Russlands Präsident Wladimir Putin erklärt, der weltweit gesuchte Informant halte sich weiterhin im Transitbereich des internationalen Flughafens von Moskau auf.

Hayden sagte, die US-Regierung sei mit Putin einer Meinung, dass dieses Problem die bilateralen Beziehungen beider Länder nicht belasten sollte. Die USA und Russland müssten auf ihre «starke Kooperation beim Gesetzesvollzug» aufbauen.