weather-image

Urzeitliches Walskelett erstmals in voller Größe zu sehen

Groß Pampau (dpa) - Knapp ein Jahr nach dem ersten Knochenfund haben Fossiliensammler und Wissenschaftler im schleswig-holsteinischen Groß Pampau bei Lauenburg das Skelett eines rund elf Millionen Jahre alten Wals präsentiert.

Fossiles Walskelett
Forscher rücken in Groß Pampau die Knochen des rund elf Millionen Jahre alten Wals zurecht. Foto: Daniel Reinhardt Foto: dpa

In monatelanger Arbeit hatten Freiwillige Wirbel, Rippen und Kieferknochen des rund 15 Meter langen Meeressäugers freigelegt und präpariert. Jetzt wurde das Skelett zusammengesetzt, um die Ausmaße des riesigen Tieres zu verdeutlichen.

Anzeige

Der Hamburger Freizeit-Paläontologe Andreas Malchow hatte die ersten Skelettteile im Oktober 2013 in der Kiesgrube von Groß Pampau entdeckt. Die Grube gilt als größte Fundstätte fossiler Meeressäuger in Deutschland.