weather-image
17°

Unterstützung für Homo-Ehe auch im konservativen Südwesten

Berlin (dpa) - Der Vorstoß mehrerer CDU-Bundestagsabgeordneter zur steuerlichen Gleichstellung der sogenannten Homosexuellen-Ehe bekommt weitere Unterstützung. Es sei nicht Aufgabe der Politik, individuelle Lebensentwürfe zu bewerten, sagte Baden-Württembergs CDU-Landeschef Thomas Strobl der Ulmer «Südwest Presse». Entscheidend sei, dass zwei Menschen füreinander Verantwortung übernehmen. Der FDP-Politiker Michael Kauch sagte der «Passauer Neue Presse», Menschen in eingetragenen Partnerschaften hätten die gleichen Unterhalts- und Einstandspflichten wie Verheiratete. Gleiche Verpflichtungen müssten auch gleiche Rechte nach sich ziehen.

Anzeige