weather-image
19°

Union und SPD laut Zeitung einig zu Festlegung von Managergehältern

Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich laut «Bild am Sonntag» in den Koalitionsverhandlungen geeinigt, Managergehälter verbindlicher zu regeln. Der Aufsichtsrat jedes börsennotierten Unternehmens müsse festlegen, um wieviel Prozent der Verdienst jedes Vorstandsmitglieds maximal höher sein darf als das durchschnittliche Arbeitnehmereinkommen in der Firma. SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann sagte dem Blatt, wo der freie Markt versagt, müsse der Staat versuchen, für Gerechtigkeit zu sorgen.

Anzeige