Bildtext einblenden
Gute Laune herrschte bei der Ausflugsgruppe der Kinderkrebshilfe, hier bei einem Stopp in Aschau. (Foto: privat)

Unbeschwerte Stunden im Bauernhofdorf: Vereinsausflug der Kinderkrebshilfe BGL nach Schliersee

Berchtesgadener Land – Einige unbeschwerte Stunden konnten die Teilnehmer des Vereinsausflugs der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land-Traunstein erleben – zum ersten Mal wieder »seit Corona«. Gemeinsam besuchten betreute Familien, ehrenamtliche Helfer, Mitarbeiter sowie die Vorstandschaft des Vereins das Freilichtmuseum in Schliersee. 


In diesem altbayerischen Bauernhofdorf gab es viele Dinge über das Leben von anno dazumal zu erfahren. So konnten historische Gebäude und alte Gebrauchsgegenstände bestaunt sowie alte Handwerksberufe erlebt werden. Höhepunkt für die Kinder waren mit Sicherheit die alten Spielsachen, die sie persönlich ausprobieren durften, wie die Kegelbahn, das Baumstammkraxln, Auf-Stelzen-Laufen und Auf-Skibrettln-Gehen. Doch auch die Tiere, die teilweise frei im Dorf umherliefen, waren eine große Attraktion.

Eingeladen zu dem Ausflug hatte der Seniorchef des Museums, Skilegende Markus Wasmeier, der an diesem Tag jedoch nicht persönlich anwesend sein konnte. Der Eintritt war für alle Teilnehmer frei. Auch eine Führung hatte man den Ausflüglern im Dorf angeboten. Markus Wasmeier jun. berichtete dabei über die schon seit vielen Tausend Jahren einzige domestizierte Insektenart der Welt: die Bienen. Im dorfeigenen, in traditioneller Ständerbauweise errichteten Bienenhaus konnten die fleißigen Arbeiterinnen beobachtet werden und man durfte sogar ein wenig von ihrem Honig schlecken.

Mittags war für die Kinderkrebshilfe ein Platz im Wirtshaus »Zum Wofen« reserviert, um sich zu stärken. Am Nachmittag ging die Reise schließlich weiter nach Aschau im Chiemgau, wo die Gruppe im Café Pauli zu Kaffee und einer riesigen Auswahl an Kuchen eine Pause einlegte. Auch hier gab es für die Kinder wieder viele Tiere zu bestaunen und zu streicheln.

Ausflüge und Veranstaltungen finden bei der Kinderkrebshilfe immer unter dem Leitsatz des gegenseitigen Kennenlernens und Erfahrungsaustausches statt. Beim Vereinsausflug können auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer erleben, wem ihr Einsatz während des gesamten Jahres gilt.

fb