weather-image
10°

Umfrage: Hohe Benzinpreise schrecken Bürger nicht ab

München (dpa) - Die Rekord-Benzinpreise schrecken die Deutschen nicht ab. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag des Magazins «Focus». 45 Prozent der Befragten fahren trotz gestiegener Preise nicht weniger Auto. Nur 37 Prozent gaben an, weniger zu fahren. 18 Prozent erklärten, generell kein Auto zu benutzen. Zuletzt hatten die Spritpreise Rekordniveau gehalten: Aral hat gestern durchschnittlich 1,73 bis 1,74 Euro für einen Liter Superbenzin verlangt und 1,69 bis 1,70 Euro für den Liter E10.

Anzeige