weather-image

U13-Eishockeyteam siegt in München

1.0
1.0
Berchtesgaden: U13-Eishockeyteam siegt in München
Bildtext einblenden
Mit 11:6 schlug die heimische U 13 den MEKJ beim Auswärtsspiel in München. (Foto: privat)

»Heute sind sie fällig« waren die Worte der Trainer Vesti Brandner und Stefan Brenzinger vor dem Eishockeyspiel gegen den MEKJ München. Zuvor hatte es für die U13-Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Inzell bereits zwei unnötige Niederlagen gegen den MEKJ gegeben. Dementsprechend brannten auch die Spieler und wollten nicht auch noch ein drittes Mal verlieren.


Die Trainer konnten nahezu aus dem vollen Schöpfen und boten mit 15 Spielern drei komplette Reihen auf. Von Anfang an entwickelte sich ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Torhüterin Ida Zimpel erwischte auch einen Sahnetag und konnte die ersten Chancen der Münchner vereiteln. Nach etwa vier Minuten klingelte es dann das erste Mal im Kasten der Münchener. Luis Steinberger nach einem schönen Zuspiel von Martin Meyer lies dem Goalie der Gastgeber keine Chance. Dieses Tor zeigte Wirkung und ein wahrer Sturmlauf der SG begann. Bis zum Ende des ersten Drittels konnte man drei weitere eigene Treffer bei nur einem Gegentor bejubeln.

Anzeige

Im zweiten Drittel dasselbe Bild, die Spielgemeinschaft bestimmte das Spiel. Die Verteidigung verdiente sich an diesem Tag sehr gute Noten. Die Vorgabe der Trainer, auch in der Defensive den Puck nicht nur irgendwie blind weg zu schlagen, setzte die Mannschaft in diesem Spiel besonders gut um. Nur wenige Male kamen die Münchener gefährlich vors Tor und in der Offensive setzte es in diesem Drittel weitere vier Tore, sodass man mit einem beruhigenden 8:2 in den Schlussabschnitt ging.

Die Stimmung in der zweiten Pause war für die Trainer etwas zu ausgelassen und so ermahnte und erinnerte man die Spieler daran, dass das Spiel noch nicht vorbei sei. Die Stimmung nahmen die Spieler wohl mit aufs Eis, wo sie etwas zu sorglos agierten. Bis Mitte des dritten Drittels kamen die Gastgeber noch mal auf 4:8 heran. Doch drei schnelle Tore von Tobias Bork, Linus Loider und Christian Bork zum 4:11 beerdigte die letzte Hoffnung der Münchener endgültig. Bis zur Schlusssirene musste die SG noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen, die aber nur noch Ergebniskosmetik waren und die Leistung der jungen Mannschaft nicht schmälern sollte.

Mit solch einer Leistung kann man auch gegen den Tabellenführer EHC Bad Aibling bestehen, gegen den die Spielgemeinschaft noch zweimal antreten muss.

Aufstellung (Tore/Assists)

Tor: Ida Zimpel, Louis Kink.

Verteidigung: Martin Meyer (3/1), Christoph Hölzl (0/1), Jonas Zimpel (0/1), Maximilian Streif (0/1), Luca Zentner, Cyrus Förster.

Sturm: Moritz Brenzinger (1/2), Linus Loider (1/2), Luis Steinberger (2/2), Christian Bork (2/1), Tobias Bork (2/1), Lukas Zeller (0/1), Kilian Stähler, Maximilian Fehr (0/1), Yann Marseille.

fb