weather-image
20°

Trauer nach Kino-Massaker - Obama spricht mit Familien

Aurora (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat Verletzten des Kino-Massakers in Aurora Mut zugesprochen. Er traf auch Angehörige der Todesopfer. Er habe Gelegenheit gehabt, einige Umarmungen zu schenken und Tränen zu vergießen, sagte Obama in einer kurzen Rede im Universitätskrankenhaus der Stadt. Bei dem Amoklauf während einer Kinopremiere in der Nacht zum Freitag waren zwölf Menschen getötet und 58 weitere verletzt worden. Der verdächtige Täter soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.

Anzeige