weather-image

Traditionswirtshaus feierlich wiedereröffnet

Berchtesgaden – Hotelier Peter Hettegger erfüllte sich mit der Wiedereröffnung des Gasthauses »Neuhaus« einen lang ersehnten Wunsch: nämlich Wirt in einem Haus mit großer Tradition zu werden. Am Montag wurde das »Neuhaus« mit vielen Gästen feierlich eröffnet.

Die Familie Hettegger hatte bei der Eröffnungsfeier des Gasthauses »Neuhaus« an einem Stammtisch Platz genommen. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Wie schon mehrfach in Berchtesgaden bewiesen, gelang es der Familie Hettegger ein Haus so herzurichten, dass bis ins kleinste Detail alles passt. Schon der Probebetrieb, der mit der Eröffnung des Berchtesgadener Advents vor knapp zwei Wochen begann, bestätigt, wie sehr sich die Berchtesgadener und auch die Gäste über solch eine Wirtschaft freuen und auch wie sie vom ersten Tag an angenommen worden ist.

Anzeige

Nach dem kirchlichen Segen durch den neuen Berchtesgadener Pfarrer Monsignore Dr. Thomas Frauenlob gratulierte Marktbürgermeister Franz Rasp der Familie Hettegger zur neuen, 400 Jahre alten Errungenschaft. An der Restaurierung war neben vielen Spezialfirmen auch der Berchtesgadener Antiquitätenhändler Robert Brandner beteiligt, der die alten Bilder und Accessoires des Hauses restauriert hat.

Peter Hettegger war die Freude über das gelungene Projekt anzusehen. 200 Freunde, Nachbarn, Lokalprominenz, Honoratioren und die eigene Familie waren zur Einweihung gekommen. Zu den Klängen der »Rotofen-Musi« um Wasti Irlinger herrschte an den Tischen des Wirtshauses eine überaus gemütliche Stimmung mit ausschließlich gut aufgelegten Menschen. Christian Wechslinger