weather-image

Tochter bekommt Film

0.0
0.0
Marc Forster
Bildtext einblenden
Marc Forster hat seinen neuen Film vor allem für seine Tochter gemacht. Foto: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa Foto: dpa

Stell dir vor, dein Vater wäre Filme-Macher. Klingt spannend! Doch wenn er dann nur Filme für Erwachsene dreht, wäre das schon wieder etwas langweiliger, oder? So ähnlich ging es der neun Jahre alten Tochter von Filme-Macher Marc Forster.


Sie findet Zeichentrickfilme super. Ihr Vater erzählte Reportern jetzt: »Als sie mich dann fragte, warum ich nicht eigentlich auch mal einen Film drehen würde, den sie sich ansehen kann, wuchs langsam die Idee, ob nicht Winnie Puuh eine Möglichkeit dazu bietet.«

Anzeige

Aus der Idee wurde tatsächlich ein Film. Er heißt »Christopher Robin«. Darin verlassen der Bär Winnie Puuh und seine Freunde ihren Wald. Sie wollen ihren alten Freund Christopher Robin in der Stadt besuchen. Ab Donnerstag kannst du dir den Film im Kino ansehen.