Titelverteidiger Chelsea und Man United im CL-Achtelfinale

FC Villarreal - Manchester United
Bildtext einblenden
Der Portugiese macht den Unterschied: Cristiano Ronaldo (M) von Manchester United am Ball. Foto: Alberto Saiz/AP/dpa Foto: dpa
FC Chelsea - Juventus Turin
Bildtext einblenden
Callum Hudson-Odoi (l) erzielte beim Sieg von Titelverteidiger FC Chelsea gegen Juventus Turin das dritte Tor. Foto: Matt Dunham/AP/dpa Foto: dpa
FC Barcelona - Benfica Lissabon
Bildtext einblenden
Memphis Depay (l) kam mit dem FC Barcelona nicht über ein Remis gegen Benfica Lissabon mit Nicolas Otamendi hinaus. Foto: Joan Monfort/AP/dpa Foto: dpa

Der FC Chelsea hat in der Champions League gegen Juventus Turin ein Ausrufezeichen gesetzt. Auch Manchester United qualifiziert sich für das Achtelfinale. Zittern muss dagegen der FC Barcelona.


London (dpa) - Titelverteidiger FC Chelsea und Manchester United haben vorzeitig das Achtelfinale der Fußball-Champions-League erreicht.

Die Londoner gewannen am Dienstagabend das Spitzenspiel der Gruppe H gegen das bereits qualifizierte Juventus Turin mit 4:0 (1:0). Trevoh Chalobah (25. Minute), Reece James (56.), Callum Hudson-Odoi (58.) und der eingewechselte Timo Werner (90.+5) erzielten die Treffer für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel. Der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger war an der Entstehung von drei Treffern beteiligt.

Superstar Cristiano Ronaldo hatte zuvor Manchester United im ersten Spiel nach dem Aus von Trainer Ole Gunnar Solskjaer ebenfalls ins Achtelfinale der Königsklasse geführt. Der Portugiese erzielte beim 2:0 (0:0) bei Europa-League-Sieger FC Villarreal seinen sechsten Treffer im fünften Gruppenspiel. Der ehemalige Dortmunder Jadon Sancho, den Interimstrainer Michael Carrick von Beginn an aufbot, traf in der Schlussminute erstmals für United. In der zweiten Partie der Gruppe trennten sich die Young Boys Bern und Atalanta Bergamo nach einer turbulenten Schlussphase 3:3 (1:1).

Barcelona muss zittern

Der FC Barcelona tut sich derweil auch unter Neu-Trainer Xavi Hernandez schwer. Nach dem knappen 1:0 im Stadtderby gegen Espanyol am Wochenende kamen die Katalanen gegen Benfica Lissabon nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Damit muss Barcelona, zwei Punkte vor Lissabon, noch ums Weiterkommen zittern. Am finalen Vorrundenspieltag trifft Barcelona auswärts auf den FC Bayern München, Benfica zu Hause auf das Schlusslicht Dynamo Kiew.

Auch der FC Salzburg hat eine vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale verpasst. Beim OSC Lille unterlag die Mannschaft von Trainer Matthias Jaissle mit 0:1 (0:1) und liegt nun einen Punkt hinter den Franzosen auf Platz zwei der Gruppe G. Im Gruppen-Endspiel geht es gegen den FC Sevilla (2:0 gegen den VfL Wolfsburg), der wiederum einen Punkt hinter Salzburg liegt.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-116578/3

Champions League

Spielbericht Chelsea gegen Juventus

Spielbericht Villarreal gegen Manchester