weather-image
-3°

Tief Filiz hat Wolken, Wind und Regen im Gepäck

0.0
0.0
Regen
Bildtext einblenden
Tief Filiz hat Wolken, Wind und Regen im Gepäck. Foto: Nicolas Armer Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Der Vorfrühling der vergangenen Tage ist vorerst beendet: In den kommenden Tage dominieren Wolken, Regen und Sturmböen das Wetter in Deutschland.


Am Sonntag fällt bei Temperaturen zwischen 8 und 14 Grad überall viel Niederschlag, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraussagte. Vor allem im Nordosten werden die kommenden Tage nass, dort weht zudem ein kräftiger West- bis Nordwestwind. Die Ostseeküste muss sich auf teils schwere Sturmböen einstellen.

Anzeige

Laut DWD bringt Tief Filiz in den folgenden Tagen vor allem den Mittelgebirgen, den Alpen und dem Nordosten des Landes viel Regen. Während am Samstag auf dem Brocken noch sechs bis sieben Zentimeter Neuschnee fielen, steigt die Schneefallgrenze wieder auf 1200 bis 1500 Meter. Im Süden und Westen bleibt es bei Temperaturen zwischen 11 und 16 Grad meist trocken, aber wolkig.

Dem ganzen Land bleibt bis Dienstag ein frischer bis stürmischer Westwind erhalten. Zur Wochenmitte hin wird es im Süden freundlicher. Bei Sonnenschein werden dort Temperaturen bis 19 Grad erreicht, in tieferen Lagen flaut dann auch der Wind langsam ab. An der See und im höheren Bergland zeigt das Thermometer am Mittwoch rund 9 Grad.