weather-image
16°

Thüringer FDP gegen vorgezogenen Parteitag

Erfurt (dpa) - Der Thüringer FDP hat sich gegen einen Sonderparteitag nach der Niedersachsen-Wahl zur Klärung der Führungsfrage ausgesprochen. Es sei ein Irrglaube, dass allein mit einem neuen Mann an der Spitze für die FDP alles besser werde, sagte der Landesvorsitzende Uwe Barth der Nachrichtenagentur dpa. Laut «Bild»-Zeitung haben FDP-Landesverbände überlegt, nach der Landtagswahl einen Sonderparteitag einzuberufen - falls Rösler trotz unbefriedigenden Wahlausgangs als Parteichef weitermachen wolle.

Anzeige