weather-image
22°

Theo-Schober-Gedächtniscup

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Teilnehmer sorgten beim Finale für Spannung. (Foto: privat)

Der Bowling-Sport-Verein Berchtesgaden hat vor Kurzem das Finale des diesjährigen Theo-Schober-Gedächtniscups auf der Alpen Bowling in Berchtesgaden ausgetragen. Insgesamt fünf Mannschaften stellte der Verein.


Nach insgesamt elf Spieltagen war es am Ende aufgrund der von Sportwart Christoph Gruber hervorragend ausgerechneten Handicap-Regelung spannend. Das Team »Die Ösis« hatte zum Schluss nur unglaubliche 21 Pins Vorsprung und das nach 11 Spieltagen.

Anzeige

Das Team »Greise aber Weise« war punktgleich mit den Siegern, räumte aber weniger Pins, so blieb ihm nur der zweite Platz. Auf Platz drei folgte völlig überraschend Team »Fendt«, dicht gefolgt von den jungen Wilden des Teams »Split Happens«. Den undankbaren fünften Platz erreichte das eigentlich favorisierte Team »Die Gorillas«. In der Einzelwertung holte sich Herbert Forstner den Siegerpreis vor Seniorin Ruth Blaske de Romeral. Ehrenvorstand Walter Hackl hatte es sich nicht nehmen lassen und nahm die Siegerehrung vor. Turnierorganisator Christoph Gruber sowie Vorstand Hans Kortenacker kündigten auch für die neue Saison eine weitere Runde des Theo-Schober-Gedächtniscups an. fb