weather-image
11°

«taz»: Bahr legt Rechtsverordnung für Embryonen-Gentests vor

Berlin (dpa) - Sieben Monate nach dem Bundestagsbeschluss zur Zulassung von Gentests an Embryonen aus dem Reagenzglas hat Gesundheitsminister Daniel Bahr einem Zeitungsbericht zufolge die mit Spannung erwartete Rechtsverordnung vorgelegt. Sie ist Voraussetzung zur Zulassung der umstrittenen Methode und enthält Vorgaben für die Zentren, die die Präimplantationsdiagnostik durchführen sollen. Demnach muss es laut «taz» für Paare, die das Verfahren wünschen, eine Beratung über medizinische, psychische und soziale Folgen geben.

Anzeige