weather-image
24°

Taliban bekennen sich zu Selbstmordanschlag auf Bundeswehr in Kabul

Kabul (dpa) - Die radikalislamischen Taliban haben sich zu dem Selbstmordanschlag auf einen Bundeswehrkonvoi in der afghanischen Hauptstadt Kabul bekannt. Ein «Gotteskrieger» habe die Militärkolonne angegriffen, sagte ein Taliban-Sprecher. Bei dem Angriff wurden nach Angaben der internationalen Schutztruppe Isaf keine Soldaten verletzt. Dagegen hieß es in der Taliban-Mitteilung, zehn deutsche Soldaten seien getötet und drei ihrer Fahrzeuge beschädigt worden. Der Täter hatte sein mit Sprengstoff präpariertes Auto am Morgen in der Nähe des Flughafens gezündet.

Anzeige