weather-image
13°

Tacherting: Von Lkw mitgerissen: 12-Jähriger verstirbt im Krankenhaus, Bub (9) leicht verletzt

3.6
3.6
Bildtext einblenden
Foto: Montage (li. pixabay, re. dpa-Symbolbild)

Nach einem schweren Schulwegunfall am Mittwochmorgen kurz vor 7.30 Uhr stirbt ein 12-jähriger Schüler im Krankenhaus. Ein Neunjähriger wurde leicht verletzt.


Update, 11.08 Uhr:

Gegen 7.25 Uhr bemerkte der Fahrer eines Kleintransporters, der auf der Bahnhofstraße in Tacherting stadteinwärts in Richtung B299 fuhr, zwei am Straßenrand wartende Schüler. Als der Lieferwagen bereits unmittelbar an den Schülern vorbeifahren wollte, traten diese unvermittelt auf die Fahrbahn.

Anzeige

Die beiden Buben wurden von dem Kleinlaster erfasst. Der zwölfjährige Schüler wurde beim Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus Traunstein an den Folgen seiner Verletzungen verstarb. Der zweite Schüler, neun Jahre alt, wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Altötting gebracht.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle geschickt, um die genaue Unfallursache zu klären. Die Ermittlungen dauern an und werden von der Polizei Trostberg fortgeführt. Zur Verkehrslenkung und Absperrung war die Freiwillige Feuerwehr Tacherting mit 21 Einsatzkräften am Unfallort. Außerdem waren ein Rettungshubschrauber, drei Rettungswagen und mehrere Notärzte vor Ort.

Erstmeldung:

Am Bahnübergang in der Bahnhofstraße hat am Morgen vor Schulbeginn ein Lieferwagen zwei Schüler im Alter von zehn und zwölf Jahren erfasst.

Auch ein Hubschrauber war zur Versorgung der Verletzten an der Unfallstelle im Einsatz. Laut Informationen der Heimatzeitung schwebt der Zwölfjährige in Lebensgefahr, der andere Bub wurde schwer verletzt. Der ältere der beiden wurde mit dem Helikopter ins Klinikum Traunstein geflogen. Der schwerverletzte Zehnjährige wurde ins Altöttinger Krankenhaus gebracht.

Die Schüler waren wohl Richtung Bahnhof unterwegs, um dort mit dem Zug nach Trostberg zu fahren. Laut ersten Informationen der Polizei, hatte der Fahrer des Lieferautos nicht mehr rechtzeitig bremsen können, so die Heimatzeitung.

Die TS 24 ist seitdem zwischen dem Kreisverkehr (Richtung Emertsham) und der B299 in beiden Richtungen gesperrt. Die Staatsanwaltschaft und ein Gutachter ermitteln die Unfallursache. Die Straße sollte in Kürze wieder freigegeben werden (Stand 10.39 Uhr).

red mit Infos der Heimatzeitung