weather-image
21°

Syrische Regimegegner planen in Berlin Zeit nach Assad

Berlin (dpa) - In Berlin erarbeitet eine Gruppe syrischer Oppositioneller offenbar seit Monaten Konzepte, wie es in Syrien nach einem Sturz des Assad-Regimes weitergehen könnte. Organisiert werde das Projekt von der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik und dem US-amerikanischen United States Institute of Peace, berichten die «Süddeutsche Zeitung» und «Die Zeit». Unter den 50 Oppositionellen seien Ex-Generäle, Wirtschafts- und Justizexperten sowie Vertreter aller Volksgruppen und Konfessionen. Unterstützt werde das bislang geheime Projekt von den Außenministerien beider Länder.

Anzeige