Sturz im Bus – Kripo sucht Zeugen

Berchtesgadener Land: Regelbetrieb bei Bus und Bahn im BGL zum Start der Pfingstferien
Bildtext einblenden
Foto: privat/Symbolbild

Bad Reichenhall – Am Donnerstag, den 25. Juni 2020, stürzte eine 69-jährige Dame beim Einsteigen in den City-Bus der Stadtwerke Bad Reichenhall und zog sich so schwere Beinverletzungen zu, dass sie mit dem Notarztwagen in ein Klinikum gebracht werden musste. In der Folge verstarb die Frau. Die Kriminalpolizei Traunstein bearbeitet den Fall und bittet nun um Zeugenhinweise.


Die ältere Dame stieg am Kurgastzentrum gegen 11.45 Uhr mit ihrer 35-jährigen, gehbehinderten Tochter in einen Bus der Linie 4 der Stadtwerke Bad Reichenhall ein. Die Frau hatte einen größeren Trolley dabei. Ihre Tochter musste wegen ihrer Behinderung mit zwei Stöcken gehen. Nach dem Sturz im Bus wurde der Notarzt verständigt. Der City-Bus stand etwa 20 Minuten an der Haltestelle, bis er wieder abfahren konnte.

Anzeige

Die Kriminalpolizei Traunstein bittet nun Zeugen, die sich an diesem Tag im Bus befanden und den Vorfall beobachteten, sich unter Telefon 0861/9873-481 oder -418 zu melden.

fb/red


Einstellungen