weather-image

Studie: Feinstaub und Lärm sind Risiko für Herz und Kreislauf

Essen (dpa) - Feinstaub und Lärm steigern das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen. Das hat eine genaue Analyse von Medizinern des Westdeutschen Herzzentrums in Essen eindrücklich bestätigt. Insbesondere nächtlicher Lärm, aber auch das Einatmen besonders kleiner Feinstaubpartikel seien assoziiert mit Verkalkungen und Verhärtungen an der Hauptschlagader. Das sagte der verantwortliche Kardiologe Hagen Kälsch im Vorfeld eines Kongresses der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie am Wochenende in Rom.

Anzeige