weather-image
12°

Studie: Betriebe haben zunehmend Probleme bei Stellenbesetzung

Nürnberg (dpa) - Die Unternehmen in Deutschland haben zunehmend Probleme bei der Besetzung offener Stellen. In einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung gaben rund 18 Prozent aller Betriebe an, dass sie 2011 mindestens einmal die Personalsuche abbrechen mussten. Das waren vier Prozentpunkte mehr als 2010. Für 953 000 Stellen fanden sich gar keine oder nur unzureichend qualifizierte Bewerber. In Westdeutschland mussten deshalb 42 Prozent der Firmen zumindest in Teilen auf Aufträge verzichten, in Ostdeutschland waren es 33 Prozent.

Anzeige