weather-image

Stichwort: Kernkapitalquote

0.0
0.0
Commerzbank
Bildtext einblenden
Ein Fassadenkletterer vor dem Logo der Commerzbank in Frankfurt am Main. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv Foto: dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Nach den schlechten Erfahrungen der Finanzkrise sollen Geldhäuser Risiken durch mehr eigenes Kapital absichern.


Dazu zählen Gelder, die der Bank im Verlustfall uneingeschränkt zur Verfügung stehen - vor allem die Einlagen der Gesellschafter, eigene Aktien und einbehaltene Gewinne. Die Europäische Zentralbank (EZB) verlangt von Europas Bankkonzernen eine Quote von acht Prozent hartem Kernkapital.

Anzeige

100 Euro in Risikopositionen muss eine Bank also mit mindestens 8 Euro eigenem Geld abdecken. Dabei gelten beispielsweise gewerbliche Immobilienkredite als riskanter als normale Unternehmenskredite.

EZB zu Bankenaufsicht

Rechtlicher Rahmen der EZB I

Rechtlicher Rahmen der EZB II

Webseite EU-Kommission zur Bankenunion

Bundesfinanzministerium zur Bankenaufsicht

Bundesfinanzministerium zu Bankenabwicklung

Bafin zu EZB-Bankenaufsicht und Bankenunion

Mustertabellen für Veröffentlichung Ergebnisse Bankentests

Mitteilung Kritiker zu Verfassungsbeschwerde

Gipfelerklärung der Euroländer vom 29.6.2012

Mitteilung EZB 8.8.2014

EBA zu Stresstest

Mitteilung EZB zur Veröffentlichung

Mitteilung EBA zur Veröffentlichung