weather-image
28°

Stichwort: Flughafen Tegel

Berlin (dpa) - Der Flughafen Tegel ist seit Jahrzehnten der wichtigste Airport Berlins. Mit fast 17 Millionen abgefertigten Passagieren im Jahr 2011 platzt er inzwischen aus allen Nähten.

Vor 20 Jahren wurden hier erst sieben Millionen Reisende abgefertigt, geplant war der Flughafen einst für gut sechs Millionen im Jahr. Eigentlich sollte er längst geschlossen sein. Doch weil sich der Betriebsbeginn auf dem neuen Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld immer weiter verzögert, wird in Tegel mit täglich fast 500 Starts und Landungen am Rande der Belastungsgrenze weitergeflogen. Tegel muss nun auch Umsteigeverkehr der Gesellschaften Air Berlin und Lufthansa bewältigen, der eigentlich für den neuen Großflughafen gedacht war.

Anzeige

Der nach dem Luftfahrtpionier Otto Lilienthal benannte Flughafen Tegel wurde 1948 im Westteil der Stadt angelegt. Die Deutsche Lufthansa konnte Tegel erst nach der Wiedervereinigung ab Ende Oktober 1990 anfliegen. Heute hat die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hier ihre Heimatbasis.

Das Hauptterminalgebäude in seiner heutigen, sechseckigen Form wurde 1974 eröffnet. Wegen seiner kurzen Wege erfreut sich der Abfertigungskomplex immer noch großer Beliebtheit bei den Berlinern. Mit einem militärischen Teil ist Tegel auch Regierungsflughafen.