weather-image

Steuerberater wegen Mordes im Finanzamt angeklagt

Kiel (dpa) - Einen Mord im Finanzamt wirft die Staatsanwaltschaft Kiel einem Steuerberater aus Schleswig-Holstein vor. Mord aus Heimtücke lautet die Anklage, sagte Oberstaatsanwältin Birgit Heß heute. Der Mann aus Fockbek soll am 1. September mehrmals mit einer Beretta-Pistole auf einen Beamten des Finanzamts Rendsburg in dessen Dienstzimmer geschossen haben. Das Opfer starb im Krankenhaus. Der Steuerberater hatte seiner getrennt lebenden Ehefrau nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur geschrieben, die Behörde sei für seine finanzielle Misere verantwortlich. 

Anzeige