weather-image

Starkes Erdbeben vor Alaska - vorübergehende Tsunami-Warnung

Washington (dpa) - Ein starkes Erdbeben vor der Küste Alaskas hat in der Nacht viele Menschen in Angst versetzt. Eine vorübergehend geltende Tsunami-Warnung wurde allerdings nach wenigen Stunden wieder aufgehoben, weil keine Riesenwellen entstanden. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 7,5 an. Kurze Zeit später ereigneten sich in derselben Region zwei weitere Beben mit Stärken von 4,7 und 4,2. Häuser hätten gewackelt und Geschirr und Bücher seien aus den Regalen gefallen, berichten US-Medien.

Anzeige