weather-image
16°

Staffelheld Manteo Mitchell: 199 Meter mit gebrochenem Wadenbein

London (dpa) - Als es plötzlich knacks machte und sein Wadenbein brach, da hatte Manteo Mitchell noch 199 Meter zu sprinten. Sein Schmerzensschrei ging unter in dem Lärm-Orkan der 80 000 Zuschauer im Olympiastadion. Eigentlich konnte der Startläufer der US-Staffel über 4 x 400 Meter nicht mehr - aber Mitchell rannte weiter. Der Unterschenkelknochen sei in der Mitte durchgebrochen, als er den ersten Schritt nach der 200-Meter-Markierung gemacht habe, berichtete der Staffel-Held. Das US-Quartett lief im Vorlauf die zweitbeste Zeit.

Anzeige