weather-image
-1°

Spielerische Hommage an Boccaccio

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Theatergruppe der Società Dante Alighieri spielte im Traunsteiner Studio 16. (Foto: Günther Freibott)

Als wahrer Publikumsmagnet erwies sich die Aufführung von »Chichibìo e la gru« (Chichibìo und der Kranich), der Bühnenversion einer Novelle aus dem »Decamerone« von Boccaccio, die als Hommage an den Dichter zu dessen 700-jährigem Geburtsjubiläum und anlässlich des 20. Geburtstags der Società Dante Alighieri in italienischer Sprache von der Theatergruppe des Vereins aufgeführt wurde.


Ulrike Stolle hatte das Stück einstudiert; unter ihrer professionellen Führung agierten die Darsteller Dora Ott-Mangini, Gianni Lucio und Maria Bornè im Traunsteiner Studio 16 voller Temperament und Spielfreude. Durch die »narratrici« (Erzählerinnen) Arianna Viganego Ziemann und Sigrid Schlegel und ihre klare und gut nuancierte Sprache erschloss sich auch Zuschauern mit eher bescheidenen Italienischkenntnissen ohne weiteres der Handlungsverlauf.

Anzeige

Dank und Anerkennung sprach die Società Dante Alighieri auch Herbert Stahl für die Bereitstellung der Requisiten sowie Nina Miskovic und Marija Mijacevic aus, die die Licht-und Tontechnik besorgten. Wegen des großen Interesses wird die Aufführung im Herbst in größerem Rahmen wiederholt.

Bei einem italienischen Buffet im Parkhotel Traunsteiner Hof wurde der vergnügliche Abend anschließend fortgesetzt. Eine Powerpoint-Präsentation mit dem Titel »1993-2013: 20 Jahre Societá Dante Alighieri e. V. Traunstein«, erstellt von Annamaria Cardaioli und dargeboten von Johanna Kaiser und Günther Freibott, bot eine kleine Auswahl der vielfältigen Aktivitäten des Vereins.

- Anzeige -