weather-image
28°

SPD-Generalsekretärin wirft Seehofer «politische Raserei» vor

Berlin (dpa) - Im Streit um den Bau neuer Höchstspannungstrassen verschärft die SPD den Ton gegenüber CSU-Chef Horst Seehofer.

Yasmin Fahimi
SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi. Foto: Soeren Stache Foto: dpa

«Nur aus Angst vor der Kommunalwahl in Bayern die Republik verrückt machen und die Zukunft der Wirtschaft aufs Spiel setzen, ist selbst für Horst Seehofer ein bisher unerreichtes Niveau an politischer Raserei», sagte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi «Spiegel online». «Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird ja gerade deshalb etwas verlangsamt, um mit dem Netzausbau nachzukommen und nicht etwa, um den Netzausbau zu stoppen.» Die Konsequenz wären längere Laufzeiten für bayerische Atomkraftwerke, kritisierte die SPD-Politikerin.

Anzeige