weather-image
21°

SPD: Schmerzhafter Kürzungsprozess bei Finanzen

Berlin (dpa) - Die SPD stellt sich auf ein hartes Ringen ein, um die Ausgabenwünsche über etwa 50 Milliarden Euro in der Endphase der Koalitionsverhandlungen deutlich zu reduzieren. «Das Geld ist knapp», sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles vor der siebten großenRunde. Die SPD-Spitze kam in der CDU-Zentrale zunächst zu eigenen Beratungen zusammen. Das werde noch ein sehr schmerzlicher Prozess werden, meinte Nahles. Union und SPD wollen in der siebten großen Runde ihrer Verhandlungen unter anderem über eine gemeinsame Linie bei den Finanzen und in der Gesundheitspolitik beraten.

Anzeige