Gemälde und Aquarelle der Berchtesgadener Bergwelt –Sonderausstellung von Konrad Sommer im Museum Schloss Adelsheim
Bildtext einblenden
Foto: Stadt Bad Reichenhall

Sonderausstellung von Konrad Sommer im Museum Schloss Adelsheim

Berchtesgaden – Das Museum Schloss Adelsheim zeigt in seiner nächsten Ausstellung vom 15. September bis 31. Dezember eine umfangreiche Auswahl von Gemälden und Aquarellen des Landschaftsmalers Konrad Sommer (1915 - 2012).


Für den Künstler stellte das Berchtesgadener Land ein äußerst ergiebiges Gebiet auf seiner Suche nach landschaftlichen Motiven dar. Da seine Frau Antonie vom Salzberg in Berchtesgaden stammte, kam das Ehepaar Sommer regelmäßig zu Aufenthalten bei den Schwiegereltern, so dass der Künstler häufig vor Ort zeichnete, aquarellierte und fotografierte. In seinem Münchener Atelier entstanden nach den Skizzen und Fotografien Ausarbeitungen von Gemäldeserien über lange Zeiträume hinweg – und die Berchtesgadener Bergwelt nimmt darin einen besonderen Platz ein.

Das Thema des unablässigen Wandels der Natur, der Wechsel der Jahreszeiten, die Veränderungen der Landschaft durch Witterung und die Einflüsse der Vegetation waren die wichtigsten Themen in der Darstellung von Landschaften. Vor allem durch seine experimentellen Farbkombinationen und seine rhythmische Pinselführung machte er in seinen Werken auf die Problematik der Umwelt seit den siebziger Jahren aufmerksam. Häufig hat man bei seinen Gemälden den Eindruck, dass ein bedrohliches Ereignis bevorstehe oder dass ein Umwandlungsprozess bevorstehe. Sommer sah die Landschaft als einen Spiegel für lange geologische Gestaltungsprozesse. In seinem Alterswerk, das sich von 1984 - 1997 datieren lässt, beschäftigten den Künstler vor allem Wahrnehmungsphänomene der Landschaft, da er sich ab 1984 mit der konstanten Verschlechterung seiner Sehfähigkeit auseinandersetzen musste, bis er vollkommen erblindete und damit die künstlerische Arbeit aufgab.

Man kann Konrad Sommer als einen Einzelgänger in der Kunst des 20. Jahrhunderts beschreiben, da er vollkommen abseits des Kunstmarktes ein umfangreiches Werk schuf. Erst nach seinem Tode ist das Werk der Öffentlichkeit bekannt geworden und mittlerweile in vier Ausstellungen gezeigt worden. Darunter auch die große Retrospektive in der Bastion Kronprinz der Zitadelle Berlin im vergangenen Jahr.

Die Ausstellung Konrad Sommer kann vom 15. September bis 31. Dezember zu den Öffnungszeiten des Museum Schloss Adelsheim in Berchtesgaden, Schroffenbergallee 6 besichtigt werden.

Diese sind: jeweils Donnerstag bis Sonntag

• 1. März bis 31. Oktober von 10:00 - 16:00 Uhr
• 1. bis 31. Dezember von 10:00 - 14:00 Uhr

Im November ist das Museum Schloss Adelsheim geschlossen. Weitere Informationen zum Museum Schloss Adelsheim gibt es unter www.museum-schloss-adelsheim.de.

fb/red