weather-image

Slowake am Bahnhof Freilassing festgenommen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Bundespolizei

 

Anzeige

Freilassing - Am Donnerstag (21. Dezember) stellten Bundespolizisten am Bahnhof Freilassing einen slowakischen Staatsangehörigen fest. Er reiste ohne gültiges Ticket in einer S-Bahn nach Deutschland. Bei der Feststellung seiner Personalien beleidigte er die Beamten. Auf ihn wird eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen und Beleidigung zukommen.

Am späten Donnerstagabend hat die Bundespolizei Freilassing am Bahnhof Freilassing einen 54-jährigen Slowaken kontrolliert. Er war in einer aus Salzburg kommenden S-Bahn ohne gültiges Ticket unterwegs. Die Beamten wollten die Personalien des mutmaßlichen Täters feststellen, was jedoch aufgrund seiner hohen Alkoholisierung vor Ort nicht problemlos möglich war. Auf dem Weg zur Dienststelle beleidigte er die Bundespolizisten in russischer Sprache. Mit der Tatsache, dass die beiden Bundespolizisten ebenfalls dieser Sprache mächtig sind, rechnete der Slowake wohl nicht.

Die Bundespolizisten stellten auf der Dienststelle die Personalien des 54-Jährigen fest und führten einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von weit über einer Promille ergab. Er konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Diensträume der Bundespolizei wieder verlassen und seine Reise fortsetzen. Gegen ihn wird durch die Bundespolizei Freilassing wegen Beleidigung und Erschleichen von Leistungen ermittelt und ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Bundespolizei Freilassing


Einstellungen