weather-image
13°

Slomka: «Gab nie einen Machtkampf mit Schmadtke»

Hannover (dpa) - Trainer Mirko Slomka hat jegliche Schuld für das Ende der Amtszeit von Sportdirektor Jörg Schmadtke beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 zurückgewiesen.

Slomka und Schmadtke
Hannovers Trainer Mirko Slomka (r) und Jörg Schmadtke hatten nie das beste Verhältnis. Foto: Fredrik von Erichsen Foto: dpa

«Fakt ist: Es gab nie einen Machtkampf mit Jörg Schmadtke. Wir haben in der Sache sicherlich auch mal kontrovers diskutiert. Das hat aber vielleicht auch zu unserem Erfolg beigetragen», sagte Slomka.

Anzeige

Das Verhältnis zwischen dem Trainer und Geschäftsführer Schmadtke, dessen Freistellung auf eigenen Wunsch am Mittwoch bekanntgegeben worden war, galt als zerrüttet. «Ich möchte ausdrücklich betonen, dass Jörg Schmadtke maßgeblichen Anteil daran hatte, dass wir so erfolgreich arbeiten konnten», meinte Slomka weiter.

Einfluss auf die Saisonendphase oder die Planungen für die kommende Spielzeit sieht der 96-Trainer trotz der Trennung nicht: «Die Planungen sind ja eigentlich besprochen. Präsident Martin Kind hat mir außerdem versprochen, dass nichts liegen bleiben wird.»