weather-image
21°

Skifahrer schlägt mit Kopf auf Asphalt – schwer verletzt vom Götschen ausgeflogen

0.0
0.0
Bischofswiesen: Skifahrer-Unfall am Götschen – Helikopter für schwer Verletzten im Einsatz
Bildtext einblenden
Der Traunsteiner Rettungshubschrauber »Christoph 14« im Landeanflug am Götschen. (Foto: BRK BGL/Archiv)

Bischofswiesen – Mit schweren Kopfverletzungen musste am Dienstag ein Skifahrer nach einem Sturz auf den Asphalt vom Skigebiet am Götschen ausgeflogen werden. Der Mann war nach dem schweren Unfall am Vormittag gegen 9.30 Uhr auf dem Parkplatz bewusstlos liegengeblieben.


Der 69-jährige Einheimische hatte offenbar zuvor die für ein Rennen aufgestellten Zäune abgebaut und konnte dann in der Gasse der bereits abgebauten und abgelegten Zäune nicht mehr frühzeitig bremsen. Das freie Stück bis zum Parkplatz war dann zu kurz, um noch anzuhalten – der Skifahrer schlug mit dem Kopf auf den harten Asphaltboden des Parkplatzes auf und blieb dort bewusstlos liegen.

Anzeige

Einsatzkräfte der alarmierten Bergwachten Freilassing, Teisendorf-Anger und Berchtesgaden, die als Skiwacht und zur Betreuung des Rennens vor Ort waren, leisteten sofort zusammen mit einer zufällig anwesenden Ärztin und dem Lift-Betreiber Erste Hilfe.

Die Leitstelle Traunstein schickte den Traunsteiner Rettungshubschrauber »Christoph 14« und den Rettungswagen des Ruhpoldinger Roten Kreuzes los. Die wenige Minuten später eintreffende Helikopter-Besatzung konnte in einem zuvor von den Helfern abgezäunten Bereich an der Talstation sicher landen. Nach dem Einladen wurde der schwer verletzte Patient dann zum Klinikum Traunstein geflogen.

Bereits am Sonntag gegen 14.30 Uhr mussten die Bergwacht Berchtesgaden und »Christoph 14« eine Skitourengeherin mit gebrochenem Unterschenkel an der Kleinen Reibe zwischen Fagstein und Windschartenkopf retten. Der Heli nahm den Einsatzleiter auf, konnte an der Unfallstelle landen und flog die Frau dann zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

Am Sonntagvormittag hatten die Einsatzkräfte zuvor mit dem Hubschrauber einen intern erkrankten Patienten vom Stahlhaus am Torrener Joch abgeholt.

red/BRK BGL