weather-image
13°

Sieg auf der Olympiaschanze

0.0
0.0

Lillehammer - Auf der Olympiaschanze in Lillehammer mit einer Größe von 138 Metern bestätigte der Ruhpoldinger Skispringer Andreas Wellinger seine Klasseform. Nachdem das große Talent schon vor knapp einem Monat im finnischen Kuopio auf die Ränge zwei und drei gesprungen war, setzte Wellinger jetzt in Lillehammer noch einen drauf und gewann die erste Konkurrenz vor dem ehemaligen österreichischen Spitzenspringer Wolfgang Loitzl und dem Tschechen Jan Matura.


Der Deutsche Skiverband glänzte im Weiteren mit einem 3. und einem 4. Platz durch Stephan Leyhe (SC Willingen) sowie den Rängen 12 und 6 durch Karl Geiger (SC Oberstdorf. Stützpunktspringer Marinus Kraus (WSV Oberaudorf) kam bei der ersten Konkurrenz an die 12. Stelle. Daniel Wenig (SKB) kam zweimal ins Finale und landete unter 78 Springern aus 15 Nationen an der 31. und 28. Stelle. Kraus schaffte beim zweiten Springen den Cut der besten 30 gerade nicht.

Anzeige

Die Ergebnisse

Erster Wettkampf: 1. Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) 121,5/130,5-236,3, 2. Wolfgang Loitzl (Österreich) 120,5/128,5-233,4, 3. Jan Matura (Tschechische Republik) 122/125-229,3. 4. Stephan Leyhe (SC Willingen) 120/128-229,1, 10. Karl Geiger (SC Oberstdorf) 119,5/126-221,6, 12. Marinus Kraus (WSV Oberaudorf) 113,5/127-214,1, 31. Daniel Wenig (SK Berchtesgaden) 113,5/104,5-170,1.

Zweiter Wettkampf: 1. Wolfgang Loitzl (Österreich) 137/136,5-281,5, 2. Cene Prevc (Slowenien) 137,5/133,5-276,5, 3. Stephan Leyhe (SC Willingen) 136/133-268,4, 6. Karl Geiger (SC Oberstdorf) 134/133-264,3, 10. Andreas Wellinger (SC Ruhpolding) 133,5/129,5-257,6, 28. Daniel Wenig (SK Berchtesgaden) 124,5/124,5-230,9. cw